vegetarier24.de | Community - Vegetarismus - Rezepte - Forum

Informationen

Ethik und Philosophie

Forum für Ethik und Philosophie des Vegetarismus.

Mitglieder: 69
Letzte Aktivität: 4. Okt 2013

Ethik und Philosophie des Vegetarismus

Als wichtigsten sozialethischen Gesichtspunkt der vegetarischen Ernährung kann man die Not der Dritten Welt anführen, welche wir in unserer wohlhabenden westlichen Welt erheblich mindern könnten, wenn wir auf den Verzehr von fleischlicher Nahrung verzichten würden. Philosophisch gesehen kann man die Tiere in der Reihe Mineral, Pflanze, Tier, Mensch als dem Menschen am nächsten zuordnen. Laut Evolutionstheorie stammt der Mensch vom Affen ab, was uns kritisch gesehen fast zum Kannibalen machen würde. Wir essen unsere Vorfahren.

Der amerikanischer Philosoph, William Blackstone ist der Ansicht, dass eine weitere Sichtweise hinzukommt, nämlich die ökologische. Angesichts des Klimawandels, des Dahinschwindens der Ozonschicht oder dem Schmelzen der Pole ist die logische Schlussfolgerung, dass wir viel zu lange viel zu sehr in unser Ökosystem eingegriffen haben. Die gesamte Natur ist ein Kreislauf, wird ein Element herausgerissen, und dazu zählen auch und gerade besonders die Tiere, so bricht der Kreislauf zusammen.

Auch wir als Menschen sind Teil dieses Kreislaufs, dieses Ökosystems, denn wir haben nur eins auf der Erde. Deshalb ist es nur logisch und richtig, wenn wir als menschliche Art weiter auf diesem Planeten existieren wollen, dass wir uns die Prozesse in der Natur genauer ansehen und weniger in sie eingreifen. Hierzu gehört zu allererst auf fleischliche Nahrung zu verzichten und auf pflanzliche Nahrung umzustellen. Was uns bei dem enorm großen Angebot an Lebensmitteln eigentlich nicht schwer fallen dürfte.

Forum für Diskussionen

Kommentarwand

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!


Vegan
Kommentiert von gerold fahrer am 2. November 2009 um 7:37pm
Plutarch, Philosoph

Könnt ihr wirklich die Frage stellen, aus
welchem Grunde sich Pythagoras des
Fleischessens enthielt? Ich für meinen Teil
frage mich, unter welchen Umständen und in
welchem Geistes­zustand es ein Mensch das
erste Mal über sich brachte, mit seinem Mund
Blut zu berühren, seine Lippen zum Fleisch
eines Kadavers zu führen und seinen Tisch mit
toten, verwesenden Körpern zu zieren, und es
sich dann erlaubt hat, die Teile, die kurz
zuvor noch gebrüllt und geschrien, sich
bewegt und gelebt haben, Nahrung zu nennen.
Es handelt sich gewiss nicht um Löwen und
Wölfe, die wir zum Selbstschutz essen – im
Gegenteil, diesen Tieren schenken wir gar
keine Beachtung; vielmehr schlachten wir
harmlose, zahme Geschöpfe ohne Stacheln und
Zähne, die uns ohnehin nichts anhaben
könnten. Um des Fleisches willen rauben wir
ihnen die Sonne, das Licht und die
Lebensdauer, die ihnen von Geburt an
zustehen. Wenn ihr nun behaupten wollt, dass
die Natur solche Nahrung für euch vorgesehen
hätte, dann tötet selbst, was ihr zu essen
gedenkt – jedoch mit euren naturgegebenen
Mitteln, nicht mit Hilfe eines
Schlachtmessers, einer Keule oder eines
Beils
Kommentiert von Blattwerk Naturpädagogik Berlin am 6. September 2009 um 11:32pm
Bildung und Ernährung gehen Hand in Hand. Blattwerk Naturpädagogik Berlin
 
 
 

Was passiert gerade?


Vegan
Zimtstern hat das Profil aktualisiert.
Vor 13 Stunden

Veggie
Maren N. hat das Profil aktualisiert.
Vor 14 Stunden
Christoph ist jetzt mit panthera-leo und Jana befreundet
Vor 19 Stunden

Vegan Einsteiger
Sarah ist jetzt Mitglied von vegetarier24.de | Community - Vegetarismus - Rezepte - Forum
Vor 20 Stunden

Veggie
Bilderberg hat das Profil aktualisiert.
gestern

Vegan
Fotos gepostet von natascha
gestern

Vegan Einsteiger
Foto gepostet von panthera-leo
gestern
Profil BildBabylon1958, Matcharinha und naturegirl36 sind jetzt Mitglieder von vegetarier24.de | Community - Vegetarismus - Rezepte - Forum
Sonntag

© 2014   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Yoga-Forum | Yoga-Kurse | Yoga-Magazin | Vegetarier-Forum | Werbeagentur Münster | Wohnung Pforzheim mieten

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen